Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce

Berufsbild

Kaufleute im E-Commerce zählen zu den neuen Berufen, die durch die voranschreitende Digitalisierung in unserer Gesellschaft entstanden sind. Hauptaugenmerk der Tätigkeit liegt im redaktionellen Aufbau sowie der Pflege von Waren und Dienstleistungen in Online-Portalen und -shops. Dazu gehört zum Beispiel auch die Auswahl geeigneter Kommunikationskanäle, um den Privat- oder Geschäftskunden gezielt zu erreichen. Einen wichtigen Bestandteil ihrer Tätigkeit bilden auch die Vorbereitung und Durchführung von Online-Marketing-Maßnahmen sowie die Beurteilung und der Einsatz verschiedener Bezahlsysteme für das Online-Portal.

Einsatz finden Kaufleute im E-Commerce in allen Wirtschaftsunternehmen, die über eine Online-Plattform Waren und Dienstleistungen an Privat- oder Geschäftskunden vertreiben. Durch die Branchenunabhängigkeit bietet sich eine Vielzahl an Arbeitgebern an.

Inhalte der Umschulung

Im BFW Leipzig erfolgt die Ausbildung handlungs- und projektorientiert. Fachtheoretische und berufspraktische Ausbildungsinhalte werden in den folgenden Lernfeldern praxisnah verknüpft:

  • Sortimente im Online-Vertrieb gestalten und die Beschaffung unterstützen
  • Verträge im Online-Vertrieb anbahnen und bearbeiten
  • Werteströme erfassen, auswerten und beurteilen
  • Rückabwicklungsprozesse und Leistungsstörungen bearbeiten
  • Servicekommunikation am Kunden orientiert gestalten
  • Online-Marketing-Maßnahmen umsetzen und bewerten
  • Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • Online-Vertriebskanäle auswählen
  • Online-Vertrieb kennzahlengestützt optimieren
  • Gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigen

Anforderungen

Der Beruf erfordert Interesse am IT-basierten Verkaufen und Vermarkten, an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen und rechtlichen Vorgaben. Weiterhin sind ein analytisches und logisches Denkvermögen sowie eine Projekt orientierte Arbeitsweise erforderlich. Wünschenswert sind gute Leistungen in Mathematik und Deutsch. Bildschirmtauglichkeit sowie eine ausreichende Feinmotorik der Hände und Finger werden vorausgesetzt.

Dauer, Abschluss

Der Ausbildungszeitraum umfasst 24 Monate und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer

Einstieg in den Beruf

Zur Sicherung einer erfolgreichen Arbeitsaufnahme ist der Rehabilitationsprozess im BFW Leipzig von Anfang an arbeitsmarktorientiert ausgerichtet. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten dem Einzelnen die Chance der gezielten Entwicklung seiner Potentiale und Eingliederungswege. Dem rehaspezifischen Hilfebedarf von Menschen mit Behinderung entspricht das BFW Leipzig durch seine bedarfsgerechte pädagogische, medizinische, psychologische und soziale sowie integrationsfördernde Unterstützung. Bereits mit Beginn der Qualifizierung werden die Teilnehmer bei der Suche und dem Aufbau von Kontakten zu potentiellen Arbeitgebern gefördert. Von besonderer Bedeutung ist die mehrmonatige betriebliche Lernphase mit dem Ziel einer zeitnahen Arbeitsaufnahme. Bei Bedarf werden die Absolventen auch über das Ende der Qualifizierung hinaus unterstützt.

Download des Berufsbildes als PDF