Kauffrau/Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Berufsbild

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung sind Fachleute des nationalen und internationalen Güterverkehrs. Sie steuern und überwachen Transporte und logistische Dienstleistungen. Zu ihren Aufgaben gehört die Organisation des Zusammenwirkens aller Beteiligten im In- und Ausland beim Güterversand, im Warenumschlag oder der Lagerung. Als Kaufleute und Logistiker suchen sie Fahrstrecken und Transportmittel aus, erarbeiten Terminpläne, bereiten Verträge vor, kalkulieren Preise, beraten zum Versicherungsschutz, erledigen Formalitäten und sind Ansprechpartner bei Reklamationen.

Einsatzmöglichkeiten

Internationale und nationale Speditionen, Luftfracht-, Binnenschifffahrts- und Kraftwagenspeditionen bieten für diesen Beruf Beschäftigungsperspektiven. Ebenso sind die Kaufleute in Lagereibetrieben oder Industrie- und Handelsunternehmen tätig. Vor­wiegend arbeiten sie im Büro, gelegentlich auch in Lagerhallen und bei der Transportmitte­l­abfertigung in der Ladezone.

Inhalte der Umschulung

Die Qualifizierung am BFW Leipzig erfolgt individualisiert in modularer Form. Ziel ist eine dauerhafte berufliche Vermittlung in Arbeit. Der Rehabilitationsprozess wird durch einen Personalberater begleitet und gesteuert. Fachtheoretische und berufspraktische Inhalte sind in folgenden Lernfeldern verknüpft:

  • Prozessorientierte Leistungserstellung in Spedition und Logistik
  • Sammelgut- und Systemverkehre
  • Verträge
  • Haftung und Versicherungen
  • Informations- und Kommunikations­systeme
  • berufsbezogenes Englisch
  • Güterversendung und Transport
  • Gefahrgut, Schutz und Sicherheit
  • Lagerlogistik und logistische Dienstleistungen
  • Marketing, Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung
  • Internationale Spedition
  • Datenschutz, Qualitätsmanagement

Weitere Informationen erhalten Sie im BerufeNET der Arbeitsagentur (siehe Link nebenstehend).

Bei der berufspraktischen Umschulung erfolgt die Bearbeitung von Frachtaufträgen im Güterkraftverkehr unter realen Bedingungen sowie die erfolgsorientierte Steuerung und Dokumentation aller damit verbundenen Geschäftsprozesse.

Vorteil Zusatzzertifikate

Profitieren Sie bei uns neben dem IHK-Abschluss von anerkannten Zusatzzertifikaten. Der Erwerb ist bedarfsorientiert auf die künftige Tätigkeit und das individuelle Leistungsvermögen abgestimmt. Bestandteile der Qualifizierung sind eine Grundlagen­schulung in der SAP®-Software SAP® ERP (SAP® R / 3®). Englisch wird in Zusammenarbeit mit einem Sprach­institut in Grund-, Aufbau- und Businesskursen durch pädagogisch ausgebildete Muttersprachler vermittelt. Im Lernunternehmen werden in Vorbereitung auf das spätere Berufsleben die erworbenen Kenntnisse am Geschäftsprozess in fünf verschiedenen Abteilungen praxis­nah angewandt.

Anforderungen

Ein guter Realschulabschluss ist erwünscht. Unverzichtbar sind Organisationstalent, Flexibilität, Kundenorientierung, Kommunikations- und Kontaktfähigkeit auch in einer Fremdsprache, gute Umgangsformen und Zuverlässigkeit. Selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit und Stressresistenz bei häufigem Arbeiten unter Termindruck werden ebenso gefordert. Auch Schichtarbeit und Wochenendarbeit sind in manchen Unternehmen keine Seltenheit.

Dauer, Abschluss

Die Umschulungsdauer beträgt 24 Monate und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Einstieg in den Beruf

Zur Sicherung einer erfolgreichen Arbeitsaufnahme ist der Rehabilitationsprozess im BFW Leipzig von Anfang an arbeitsmarktorientiert ausgerichtet. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten dem Einzelnen die Chance der gezielten Entwicklung seiner Potentiale und Eingliederungswege. Dem rehaspezifischen Hilfebedarf von Menschen mit Behinderung entspricht das BFW Leipzig durch seine bedarfsgerechte pädagogische, medizinische, psychologische und soziale sowie integrationsfördernde Unterstützung.

Bereits mit Beginn der Qualifizierung werden die Teilnehmer bei der Suche und dem Aufbau von Kontakten zu potentiellen Arbeitgebern gefördert. Von besonderer Bedeutung ist die mehrmonatige betriebliche Lernphase mit dem Ziel einer zeitnahen Arbeitsaufnahme. Bei Bedarf werden die Absolventen auch über das Ende der Qualifizierung hinaus unterstützt.

Download des Berufsbildes als PDF

Alle aufgeführten Inhalte gelten für Frauen und Männer. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde nur jeweils eine Berufsbezeichnung gewählt.

Die oben genannte Qualifizierung ist von der CERTQUA zertifiziert. Das Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH verfügt über die bundesweite Anerkennung als zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung in allen Wirtschafts- und Bildungsbereichen. Zudem wird den Forderungen laut AZAV sowie nach "DIN EN ISO 9001:2015" entsprochen.