2013

Nacht der Kunst mit Sven Arndt und Farbenspiel aus Leipzig

Nacht der Kunst war wieder ein großer Erfolg

Künstler Sven Arndt im Gespräch mit den Gästen
© M. Lindner, BFW Leipzig
Farbenspiel mit vertonter Lyrik im Bistro bereicherte den Abend musikalisch
© M. Lindner, BFW Leipzig

Zum zweiten Mal beteiligte sich das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) an der Nacht der Kunst der Georg-Schumann-Straße. Schon vor dem offiziellen Beginn am 14. September 2013, um 18:00 Uhr fanden sich erste Kunstinteressierte ein. Es war schließlich ein kleiner Kulturmarathon an diesem Abend zu bewältigen, wenn man sich umfassend auf der knapp sechs Kilometer langen Magistrale eine Vielzahl der Ausstellungen, Konzerte, Lesungen oder auch den Kunstmarkt ansehen wollte.
Mittedrin bot das BFW Leipzig in seinen Räumlichkeiten einen Farbtupfer an. Sven Arndt, Dana Jutzi und Farbenspiel waren die Akteure des Abends. Sven Arndt, Maler und Grafiker aus Leipzig präsentierte seine Impressionen aus Südeuropa. Der Künstler hat vorwiegend Zeichnungen im Foyer des Hauptgebäudes der Bildungseinrichtung ausgestellt, die durch ihre Schlichtheit und vereinzelte colorierte Passagen den Betrachter in den Bann zogen. Aber auch Ölbilder waren zu diesem Thema in der kleinen Auswahl des Künstlers zu betrachten.
Parallel zu dem Leipziger Künstler stellte Dana Jutzi ihre Werke dem Publikum vor. Als Rehabilitandin am BFW Leipzig, die derzeit ihre Ausbildung zur Mediengestalterin absolviert, hat sie einen besonderen Bezug zur Bildungseinrichtung. Ihre mehr sphärische Malerei regte die Besucher zum Nachdenken und zu Gesprächen mit der Künstlerin an.
Begleitet wurde die Doppel-Vernissage durch ein Konzert der Leipziger Lyrikpopband Farbenspiel, die mit ihren musikalischen Farbtupfern zum Gelingen des Abends beitrug. Mascha Kaléko, Kurt Tucholski, Hermann Hesse und weitere Lyriker wurden mit ihren Gedichten in ein musikalisches Kostüm verpackt und im überfüllten Bistro dargeboten. Zuhören, Nachdenken, Mitsingen, Beifall und Zugaberufe füllten den Raum.
Fast 400 Gäste fanden an diesem Abend Gefallen an den ausgestellten Werken und dem Konzert. Di Beteiligung an der Nacht der Kunst war somit ein großer Erfolg für das BFW Leipzig und zeigt, dass die große Bildungseinrichtung für die berufliche Rehabilitation ein Teil der Georg-Schumann-Straße ist.