Weißer BARKAS des BFW Leipzig steuert Salzstadt Halle an

Das Infomobil des Berufsförderungswerkes Leipzig (BFW Leipzig) wird am 16. August in Halle (Saale) den nächsten Stopp auf seiner Infomobiltour durch Mitteldeutschland vornehmen. Dort wird das Beraterteam über die Möglichkeiten, durch eine berufliche Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall wieder in Arbeit zu kommen, informieren.

Am 16. August ist der weiße BARKAS als Infomobil des BFW Leipzig in Sachen Beratung zur beruflichen Rehabilitation in Halle (Saale) unterwegs.
© A. Starke, BFW Leipzig

Von 8.30 bis 14:30 Uhr wird das Team aus dem BFW Leipzig für Gespräche am weißen BARKAS auf dem Marktplatz (vor dem New Yorker) der Salzstadt Halle (Saale) zur Verfügung stehen. Dann können Menschen, die nach langer Krankheit oder Unfall eine neue Perspektive für die Rückkehr in Arbeit suchen, ihre Fragen an Corinna Schulze und Steffen Gonsior vom Beraterteam des BFW Leipzig stellen. „Auf unserer Infomobiltour haben wir erfahren, wie wichtig es ist, vor Ort mit den Interessenten über die Zugangswege und Möglichkeiten einer beruflichen Rehabilitation zu sprechen“, erläutert Steffen Gonsior. „So können wir bereits auf diese ersten Fragen eingehen und uns die Fälle etwas genauer anschauen.“

„Seit nunmehr sieben Jahren gehen wir auf diese Infomobiltour durch Mitteldeutschland“, ergänzt Corinna Schulze. „Die Infomobiltour erweitert in den Sommermonaten das Beratungsangebot als Vorort-Service, wenn Interessenten nicht zur monatlichen Informationsveranstaltung nach Leipzig oder zur Beratung in eine unserer Außenstellen kommen können.“

„Durch eine berufliche Orientierung, gezielte Anpassung bzw. Nutzung bereits erworbener Kenntnisse sowie Umschulungen und Vermittlungsmaßnahmen werden die Teilnehmer auf ihren Weg zurück in Arbeit vorbereitet“, berichtet Steffen Gonsior über die berufliche Rehabilitation am BFW Leipzig. Das Angebot reicht von 15 Umschulungsberufen im kaufmännischen und gewerblich-technischen Bereich bis hin zu verschiedenen Vermittlungs- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Mit viel Willen und Engagement stellen sich die Teilnehmer den Anforderungen während der Qualifizierungsmaßnahmen, um trotz ihrer gesundheitlichen Einschränkungen wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren. Diese Bereitschaft und die Lebenserfahrung aus dem ersten Beruf sind wichtige Argumente, um schnell in ein Unternehmen integriert zu werden. Die Erfahrungen und unsere hohen Vermittlungsquoten auf dem Arbeitsmarkt zeigen, dass viele Unternehmenslenker genau auf diese Werte bauen.

Chemnitz ist am 18. September die letzte Station der Infomobiltour. In den Frühjahrs- und Sommermonaten fährt der weiße BARKAS insgesamt 8 Standorte in Sachsen und Sachsen-Anhalt an. Interessenten können weitere Informationen auf dieser Seite einsehen: www.bfw-leipzig.de/angebote/beratung/infomobiltour/.