Online-Unterricht: BFW Leipzig macht aus der Not eine Tugend

Seit dem 14. Dezember 2020 wurde für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berufsförderungswerkes Leipzig (BFW Leipzig) und seine Außenstellen der Lernort wieder nach Hause verlagert. Mit dem neuen Lockdown findet der Bildungsbetrieb erneut online statt.

Online-Unterricht bei den Elektronikern im BFW Leipzig. © M. Lindner, BFW Leipzig
Online-Unterricht bei den Elektronikern im BFW Leipzig. © M. Lindner, BFW Leipzig
Online-Unterricht im BTZ Leipzig. © M. Lindner, BFW Leipzig
Online-Unterricht im BTZ Leipzig. © M. Lindner, BFW Leipzig

Die Erfahrungen des 1. Lockdowns nutzend, werden weitere methodisch didaktische Mittel angewendet, um alle Lehrinhalte trotz der schwierigen Lernsituation so gut wie möglich zu vermitteln.

„Eine digitale Vorbereitung der Teilnehmenden auf die praktischen Prüfungen in allen gewerblich technischen Berufen war im 2. Lockdown neu und eine ganz besondere Herausforderung“, berichtete die Ausbildungsleiterin Marika Bild.

Durch die Erstellung zahlreicher fachspezifischer Lehrfilme, das Halten digitaler Unterrichtsstunden, das Durchführen von Web-Konferenzen, die Organisation vieler individueller Konsultationen, das Verschicken von Bausätzen sowie Lehrmaterialen und Hardware an die Wohnorte der Teilnehmenden und die Bereitstellung von vielfältigen Aufgaben auf der Lernplattform gelang es noch besser, die aktuelle Lernsituation zu bewältigen.

Für unsere Teilnehmenden ist es gerade in dieser Zeit besonders wichtig, dass der Kontakt zum BFW Leipzig unbedingt aufrechterhalten wird, um in schwierigen Situationen schnelle Hilfe jeglicher Art zu erhalten. Unsere Personalberater im Reha-Management sind in Zusammenarbeit mit den Ausbildern, Psychologen und Ärzten immer Ansprechpartner und Vermittler.

Dass sich die Bemühungen und das Engagement aller Beteiligten mit Blick auf das Ziel, die Abschlussprüfungen erfolgreich zu meistern, gelohnt hat, belegen die Prüfungsergebnisse, die sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen können.

„Das Team der beiden Beruflichen Trainingszentren in Leipzig und Chemnitz hat sich in besonderer Form den erneuten Herausforderungen des verlagerten Lernortes zu stellen“, weiß Marko Daubitz, Fachbereichsleiter der Beruflichen Trainingszentren zu berichten. „Neben der Vermittlung von berufsbezogenem Wissen gilt es, die erhöhten Belastungen für die Teilnehmenden mit psychischen Problemlagen abzufedern.“

Es gilt eine vertraute Bindung zu erhalten und Struktur zu geben, um so die Zeit im heimischen Klassenzimmer zu erleichtern. „Damit gewährleisten wir, dass alle Maßnahme unter den erschwerten Bedingungen stattfinden können und gerade die spezielle Klientel eines BTZ individuell und menschlich begleitet wird“, ergänzt der Fachbereichsleiter. Dies erfolgt auf vielfältigem Weg, insbesondere mittels Videogestützter Beratung und live durchgeführten psychosozialen Kursangeboten durch Psychologen und Sozialpädagogen. Die Nähe über Kamera und Bildschirm zuzulassen, kann dabei schon eine Herausforderung darstellen.

„Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und die Rückmeldungen von unseren Teilnehmenden sind positiv. Jedoch wünschen sie sich, dass wir uns bald wieder in den Unterrichts- und Trainingsräumen in Leipzig und Chemnitz persönlich wiedersehen“, sind sich Marika Bild und Marko Daubitz abschließend einig.

Teilnehmerstimmen zum Online-Unterricht

Wir sind die Schüler der Klasse Verwaltungsfachangestellte 20/02 und erleben derzeit unseren 1. Lockdown während der Umschulung.

Die Korrespondenz mit den jeweiligen Lehrkräften lief wirklich gut. Aufgaben wurden innerhalb kürzester Zeit korrigiert und Fragen, die einem auf dem Herzen lagen, schnell beantwortet.

Hervorzuheben ist die tolle Idee, uns eine Klassenarbeit in Arbeitsrecht in Form eines Briefwechsels schreiben zu lassen. So wurde nicht nur der Stoff abgefragt, sondern es fand zeitgleich nicht nur eine fachliche, sondern auch eine praktische Anwendung statt.

Trotz der besonderen Bedingungen konnten wir an einer Gemeinderatssitzung per Videokonferenz teilnehmen. Dafür sind wir dankbar.

Die Videokonferenzen und die dazugehörigen Aufgabenstellungen im moodle ermöglichen es uns seither, den zu vermittelnden Stoff gut aufzuarbeiten.

Auch das Verständnis gegenüber Schülern, die aus privaten Umständen das Angebot des Homeschooling teilweise unter sehr schwierigen Bedingungen zu meistern versuchen, ist sehr groß.

Wir sind positiv überrascht, welche Anstrengungen das BFW Leipzig und damit verbunden vor allem die Lehrkräfte aufwenden, um uns Schüler zu unterrichten. Wir sind froh über die uns in dieser aufreibenden Zeit zur Verfügung gestellten Möglichkeiten.

Wir danken hiermit all unseren Lehrkräften und jedem anderen Mitarbeiter des BFW Leipzig, der es uns ermöglicht, unter so hervorragenden Bedingungen zu lernen.