Ein viertel Jahrhundert Zusammenarbeit im Zeichen der Qualität

Auf dem 12. Netzwerkabend für Fachleute aus der Konstruktion und dem Qualitätsmanagement wurde das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) geehrt.

Friederike Samel Leiterin der DGQ-Geschäftsstelle Berlin (l.) überreichte gemeinsam mit DGQ-Regionalkreisleiter Thomas Zeuge dem Geschäftsführer des BFW Leipzig Jörg Beenken (2.v.l.) und Corinna Schulze vom Marketing des BFW Leipzig die Ehrenurkunde.
© M. Lindner, BFW Leipzig

Auf dem 12. Netzwerkabend für Fachleute der Bereiche Konstruktion und Qualitätssicherung überreichte die Leiterin der DGQ-Geschäftsstelle Berlin Friederike Samel gemeinsam mit dem DGQ-Regionalkreisleiter Leipzig Thomas Zeuge eine Ehrenurkunde für die 25-jährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft an den Geschäftsführer des BFW Leipzig Jörg Beenken. Thomas Zeuge bedankte sich bei Herrn Beenken für die Plattform, die das BFW Leipzig dem Leipziger Regionalkreis biete. Über die Netzwerkabende kämen die Unternehmen über die Verbandsarbeit hinaus zusammen und „können über Fachvorträge miteinander ins Gespräch kommen. Der Begriff der Qualität hat sich in den letzten Jahren verändert. Von gleicher Höhe, gleicher Breite und gleicher Länge wurde ein Wandel zu immer komplizierteren und auf die individuellen Erfordernisse der Industrie angepassten Teile vollzogen. Daher ist die Netzwerkarbeit mit dem Wissensaustausch sehr wichtig in der Branche.“ Friederike Samel betonte, „dass sich die DGQ in den 25 Jahren immer auf das BFW Leipzig als Partner verlassen konnte. Das hohe Ausbildungsniveau resultiert auch aus der Nähe zur Industrie und den Trendsettern im Bereich der Qualitätskontrolle. Im BFW Leipzig werden gute Fachkräfte entwickelt.“

Auf den Netzwerkabenden treffen sich zweimal im Jahr Fachleute aus den Bereichen Konstruktion und Qualitätssicherung, um sich über Neuerungen und Trends aus ihren Gebieten zu informieren. Dabei geht es häufig um neue Verfahren anhand von Praxisbeispielen, die in der Konstruktion angewandt werden. Oder es werden neue Normierungen vorgestellt, die sich auf Messverfahren beziehen. So standen beim vergangenen Netzwerkabend die Themen „Trends in der Messtechnik und Datenauswertung sowie Automatisierte Messprogrammerzeugung in der Luftfahrtbranche“ und „Vom Prototypen zur Serie – die Verbindung von Werkzeugbau, 3D Druck und 3D Scanning als technologische Chance für das Feingießen“ auf dem Programm.

Die Fachleute aus der Praxis reisen aus ganz Mitteldeutschland an, um mit den Referenten aus der Industrie sowie aus der Forschung und Entwicklung ins Gespräch zu kommen. Der Netzwerkabend bietet die Gelegenheit, das BFW Leipzig auch als Bildungspartner für die Technischen Produktdesigner und Qualitätsfachleute sowie für Firmenschulungen kennen zu lernen. Die Gäste können sich so ein Bild von der modernen Ausstattung und der hohen Qualität der Ausbildung machen, um neue Fachkräfte zu gewinnen.

Neben dem Netzwerkabend Konstruktion und Qualitätssicherung bietet das BFW Leipzig viermal im Jahr auch einen Netzwerkabend für die Fachleute aus der Informationstechnologie an. Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über die Netzwerkabende im BFW Leipzig.