Steuerfachangestellte/r

Berufsbild

Steuerfachangestellte unterstützen in ihrer Tätigkeit meist Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Sie kontieren zum Beispiel Buchungsvorgänge, erstellen Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Unternehmen und bereiten die Jahresabschlüsse der Firmen vor. Eine weitere Aufgabe von Steuerfachangestellten ist die Prüfung von Steuer­bescheiden der Mandanten. Ebenso sind sie an der Erstellung von Steuererklärungen für Betriebe und Privatpersonen beteiligt.

Einsatzmöglichkeiten

Arbeitsmöglichkeiten finden Steuerfachangestellte zum Beispiel bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und vereidigten Buchprüfern. Außerdem bieten sich geeignete Tätigkeitsfelder in Steuerabteilungen von Unternehmen oder im Bereich der Managementberatung im Finanz- und Rechnungswesen an.

Inhalte der Umschulung

Im BFW Leipzig erfolgt die Qualifizierung handlungs- und projektorientiert in betrieblich eng vernetzter Form. Nach einer kurzen Startphase im BFW wird die Umschulung im Wechsel zwischen BFW und betrieblichen Lernphasen in einer Steuerkanzlei fortgesetzt. Im ersten Jahr umfasst die betriebliche Lernphase 2 Tage pro Woche, im zweiten Jahr 3 Tage pro Woche. Fachtheoretische und berufspraktische Umschulungs­inhalte werden in den folgenden Lernfeldern praxisnah verknüpft:

  • Allgemeine Wirtschaftslehre (z. B. Grundzüge des Schuld- und Sachenrechts, Arbeitsrecht und soziale Sicherung, Handels- und Gesellschaftsrecht, Investition und Finanzierung, Grundzüge der Wirtschaftsordnung und Wirtschaftspolitik)
  • Steuerlehre (z. B. Grundlagen des allgemeinen Steuerrechts, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Bewertungsgesetz, Gewerbesteuer, Vermögensteuer, Abgabenordnung)
  • Rechnungswesen (z. B. Grundlagen der Finanzbuchführung, Buchführungsvorschriften, Aufzeichnungsvorschriften, Buchungen im Steuerbereich, Abschlüsse nach Handels- und Steuerrecht)
  • Integrierte Datenverarbeitung

Weitere Informationen erhalten Sie im BerufeNET der Arbeitsagentur (siehe Link nebenstehend).

Vorteil Zusatzzertifikate

Profitieren Sie bei uns neben dem Abschluss der Steuerberaterkammer Sachsen von anerkannten Zusatzzertifikaten. Der Erwerb ist bedarfsorientiert auf die künftige Tätig­keit und das individuelle Leistungsvermögen abgestimmt. Bestandteile der Umschulung sind:

  • DATEV-Zertifikat
  • Module des Europäischen Computerführerscheins (ECDL)
  • Fachkenntnisvermittlung im BFW u.a. durch Steuerberater und Juristen

Anforderungen

Ein guter Realschulabschluss, eine abgeschlossene anerkannte Berufsausbildung und der Besuch eines mindestens 6-wöchigen Vorbereitungslehrgangs sind geforderte Voraussetzungen der Steuerberaterkammer Sachsen. Betragen die Fehlzeiten mehr als 30 Tage in der gesamten Umschulungsdauer (zusätzlich zu den BFW-Ferien), bedarf es der gesonderten Entscheidung der Steuerberaterkammer Sachsen über die Prüfungs­zulassung. Interesse an steuerlichen und rechtlichen Fragen, die Fähigkeit zu analytischem Denken und ein ausgeprägtes Interesse am Umgang mit Zahlen sind notwendig. Weiterhin sind eine zuverlässige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen wichtig.

Dauer, Abschluss

Die Umschulung zum Steuerfachangestellten dauert 24 Monate und endet mit der Prüfung vor der Steuerberaterkammer des Freistaates Sachsen.

Einstieg in den Beruf

Zur Sicherung einer erfolgreichen Arbeitsaufnahme ist der Rehabilitationsprozess im BFW Leipzig von Anfang an arbeitsmarktorientiert ausgerichtet. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten dem Einzelnen die Chance der gezielten Entwicklung seiner Potentiale und Eingliederungswege. Dem rehaspezifischen Hilfebedarf von Menschen mit Behinderung entspricht das BFW Leipzig durch seine bedarfsgerechte pädagogische, medizinische, psychologische und soziale sowie integrationsfördernde Unterstützung.

Bereits mit Beginn der Qualifizierung werden die Teilnehmer bei der Suche und dem Aufbau von Kontakten zu potentiellen Arbeitgebern gefördert. Von besonderer Bedeutung ist die mehrmonatige betriebliche Lernphase mit dem Ziel einer zeitnahen Arbeitsaufnahme. Bei Bedarf werden die Absolventen auch über das Ende der Qualifizierung hinaus unterstützt.

Download des Berufsbildes als PDF

Alle aufgeführten Inhalte gelten für Frauen und Männer. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde nur jeweils eine Berufsbezeichnung gewählt.

Die oben genannte Qualifizierung ist von der CERTQUA zertifiziert. Das Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH verfügt über die bundesweite Anerkennung als zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung in allen Wirtschafts- und Bildungsbereichen. Zudem wird den Forderungen laut AZAV sowie nach "DIN EN ISO 9001:2008" entsprochen.