Berufliches Basistraining

Zielgruppe

Das Berufliche Basistraining (BBT) ist ein Angebot zur Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation). Es ist für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen konzipiert, deren Leistungsfähigkeit in der Regel zwischen 3 und 6 Stunden beträgt. Wichtig ist die positive Prognose, eine Leistungssteigerung durch entsprechendes Training erreichen zu können. Durch eine schrittweise allgemeine Steigerung der Belastbarkeit soll eine Leistungsfähigkeit von über 6 Stunden pro Tag erreicht werden. Die Teilnehmer werden allgemein auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes, ggf. auch auf anschließende Maßnahmen vorbereitet.

Inhalt

    • Tages- und Wochenstrukturierung
    • Erprobung und Training der Grundarbeitsfähigkeiten
    • Belastungstraining durch allmähliche, individuell angepasste Steigerung der Leistungsfähigkeit
    • Arbeitserprobung und -training in eigenen Praxisbereichen und in Betrieben der Region
    • Ergänzende / entlastende Kreativangebote
    • Projektarbeiten
    • Vermittlung von Basiswissen
    • Einzelcoaching
    • Psychosoziale Gruppentrainings (Entspannungstraining, Kommunikationstraining, Training sozialer Kompetenzen, Selbstsicherheitstraining etc.)
    • Training kognitiver Fähigkeiten (Gedächtnis, Merkfähigkeit, Konzentration)
    • Vermittlung und Erprobung von Strategien zur Bewältigung schwieriger Alltagssituationen (Behördentermine etc.)
    • Ggf. Bewerbungstraining und Unterstützung bei der Jobsuche

    Die Teilnehmer werden von Psychologen, Reha-Managern, Ärzten, Ausbildern und Ergotherapeuten unterstützt.

    Dauer

    Das Berufliche Basistraining umfasst in der Regel 6 Monate.