Anwendungsentwickler – ein Beruf mit Leidenschaft zum Programmieren

Die forcierte Digitalisierung der Arbeitswelt stellt eine Herausforderung an die Fachkräfteentwicklung besonders in der IT-Branche dar. Programmierer werden gebraucht, die kundenspezifische Softwareanwendungen konzipieren und realisieren. Das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) bietet dazu die Umschulung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung an.

Wer eine Leidenschaft zum Programmieren mitbringt, kann sich am BFW Leipzig zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung umschulen lassen. © H. Blumentritt, BFW Leipzig
© H. Blumentritt, BFW Leipzig

Die Digitalisierung der Arbeitswelt revolutioniert das Wissen und verändert die Informations- und Kommunikationstechnologie. Um die immer komplexer werdenden Prozesse miteinander effektiv zu verknüpfen, bedarf es kundenspezifischer Anwendungen, die Verwaltungs-, Produktions- und Logistikprozesse vernetzen. Programmierer entwickeln diese Schnittstellen.

Wer eine Leidenschaft zum Programmieren mitbringt, kann sich am BFW Leipzig zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung umschulen lassen. Zum Ausbildungsinhalt der 24-monatigen Umschulung gehören verschiedene Programmiersprachen sowie eine Wissensvermittlung in Software Engineering und Webprogrammierung. Datenbanken und unterschiedlichen Betriebssysteme sind ebenfalls Bestandteile der Umschulung. Die kundenspezifische Programmierung schließt die Vermittlung von Fähigkeiten zur Analyse spezifischer Abläufe von Unternehmen und das Erfassen funktionaler Zusammenhänge ein. Außerdem werden Grundkenntnisse in Elektronik und Netzwerktechnik unterrichtet. In praxisorientierten Projekten werden während der Umschulung zudem anwendungsgerechte Bedienoberflächen mit modernen Softwareentwicklungswerkzeugen erstellt.

Die künftigen Arbeitgeber für Anwendungsentwickler sind sowohl in den Bereichen der Anbieter, aber auch der Anwender von Softwarelösungen zu finden. Die Einsatzmöglichkeiten für die Absolventen reichen von großen Softwareherstellern bis hin zu mittleren und kleinen Systemhäusern. Auf der Anwenderseite können sie in den Fachabteilungen unterschiedlicher Branchen, z.B. der Industrie, dem Handel, im Gesundheitswesen oder dem Finanz- und Dienstleistungssektor tätig werden.

Derzeit können sich Interessenten für den Beruf noch um einen Platz beim BFW Leipzig bewerben. Am 16. Januar 2018 beginnen die neuen Kurse. Die Umschulung ist neben der beruflichen Rehabilitation auch offen für Inhaber von Bildungsgutscheinen der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter der Region.